FDP Ingelheim

FDP Ingelheim

Personen

Michael Julius Schwarz

Vorsitzender

Jahrgang 1973; Jurist, verheiratet, 2 Töchter.

Stadtrat: Fraktionsvorsitzender

Stellvertretender Kreisvorsitzender

Mitglied Bundesfachausschuss Medien und digitale Agenda

2009 bis 2019: Verbandsgemeinderat Heidesheim

Miriam Vogelgesang

Stellvertretende Vorsitzende

Beisitzerin im Kreisvorstand der FDP Mainz-Bingen

MaRisk-Compliance-Beauftragte
Bachelor of Arts in Finance & Management (Banking)
Dipl. Bankbetriebswirtin (Frankfurt School)

Jahrgang 1993

Dr. Harald Weirich

Stellvertretender Vorsitzender

Stadtrat;
Mitglied im Bau- und Planungsausschuss, Waldausschuss, Aufsichtsrat WBZ.
Jahrgang 1955, Arzt, 3 Kinder
Am Zuckerlottchen 4
55218 Ingelheim

Hannelore Schmelzer

Mitglied im Ortsbeirat Heidesheim

Jahrgang 1952, geboren in Memel/Ostpreußen,
verheiratet, katholisch, zwei Töchter, gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte,
Jurastudium in Saarbrücken und Mainz

Alexander Kiemes

Schatzmeister

Verwaltungsfachangestellter in Ausbildung
Jahrgang 2000

stellv. Mitglied Sportausschuss

Helga Lerch

Vorsitzende Kreistagsfraktion

Jahrgang 1955
2016-2021 Landtagsabgeordnete, vorher Schulleiterin des Gymnasiums in Nackenheim

Mitglied im Aufsichtsrat IKUM
Gästeführerin in Ingelheim.

Peter Moggert

Beisitzer im Vorstand

Geboren 1968

Verheiratet,  3 Kinder

Mitglied im Klima- und Umweltausschuss

Ulrich Nöth

Ortsbeirat Großwinternheim

Ulrich Nöth,

Jahrgang 1958, 2 Kinder

Agraringenieur

Beisitzer im Vorstand der FDP Ingelheim

Wieland Weirich

Jahrgang 1990,

Immobilienökonom

verheiratet, 2 Kinder

Mitglied im Aufsichtsrat der WBI

Neuigkeiten

Wir sind in einer #Energiekrise. Die Ereignisse der letzten Tage zeigen die Dynamik der Krise. Wir müssen endlich vor die Lage kommen, und nicht immer nur auf die Entwicklungen reagieren. Wir Freie Demokraten wollen deshalb ganz pragmatisch für mehr Energiekapazität sorgen. Dazu gehört das Thema Laufzeitverlängerung. Die #Kohlekraftwerke, die sich in Reserve befinden, müssen zurück ans Netz. Ebenso muss die Laufzeit der drei verbliebenen #Kernkraftwerke verlängert werden! Dazu müssen so schnell wie möglich Brennstäbe bestellt werden. Es ist klar, dass alles getan werden muss, „um jede Erzeugungskapazität am Netz zu halten und zusätzliche Strommengen tatsächlich zu gewährleisten“, äußert sich FDP-Präsidiumsmitglied Stefan Birkner. „Darüber hinaus müssen für die drei bereits abgeschalteten Anlagen alle Voraussetzungen geschaffen werden, sie – wenn nötig – schnellstmöglich zurück ans Netz zu bringen.“ Unterstütze unsere Kampagne #EnergiefürDeutschland und mach mit bei unserem Aufruf auf fdp.de/energie

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Die Sorgen vieler Bürger und Unternehmen vor dem Winter sind berechtigt. Deshalb unterstützen wir Freie Demokraten eine von Christian Lindner vorgeschlagene #Gaspreisbremse. Dabei ist für uns die vom Grundgesetz vorgegebene Einhaltung der #Schuldenbremse wichtig. Um die Vernichtung gesunder Existenzen durch die Energiekrise zu verhindern, gilt für uns außerdem: 👉 Die verbliebenen #Kernkraftwerke müssen solange am Netz bleiben, bis diese Krise vorbei ist. 👉 Die #Kohlekraftwerke, die sich in der Reserve befinden, müssen zurück ans Netz. Dafür müssen jetzt schnellstens Entscheidungen getroffen werden, um den Kraftwerksbetreibern Planungssicherheit zu geben und unserem Land einen Ausweg aus der Krise aufzuzeigen!